SchoolMediaDay 2018 in Kassel

Zwei Tage Tipps und Tricks von Profis aus Radio, Zeitung, TV und Onlinemedien und dabei viele praktische Erfahrungen sammeln – das war der SchoolMediaDay 2018 in Kassel


WorkshopUm 7 Uhr morgens begann unser Abenteuer. Fünf Schüler der Arbeitsgemeinschaften Schulfunk und Webdesign der Gottlieb-Daimler-Schule machten sich unter Anleitung ihres Betreuers Herr Große auf den Weg nach Kassel, um dort ihre Fähigkeiten beim Erstellen von Multimediabeiträgen zu erweitern. In den von uns belegten Workshops im Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel und beim Freien Radio Kassel ging es ganz praktisch zu.

HimmelsstürmerWir arbeiteten in zwei Teams und hatten den Auftrag, die Kasseler zu zwei Überbleibseln vergangener Dokumentas zu befragen. Die Dokumenta selbst ist eine alle fünf Jahre stattfindende Ausstellung zeitgenössischer Kunst und von jeder dieser Schauen finden sich ausgewählte Kunstobjekte in der Stadt Kassel wieder. Unsere Objekte waren der Himmelsstürmer vor dem Hauptbahnhof und der neue Obelisk auf dem Königsplatz. Durch unsere O-Töne wurde deutlich, dass die Anwohner Kassels ihren Himmelsstürmer, aufgestellt im Jahr 1992, richtig lieben und den Obelisken (2017) scheinbar nicht so.

ObeliskZumindest scheinen für die massive graue Säule mit dem darauf eingravierten Spruch „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt.“ die nötigen Spendengelder nicht zusammen zu kommen. Benötigt werden 600 000 €, der Spendenstand liegt wohl bei 70 000 € – kein gutes Vorzeichen für den vom Künstler gewünschten Verbleib der nicht so besonders ansehnlich erscheinenden Betonsäule.

KasselAm Abend des ersten Tages hatten wir noch die Gelegenheit, echte RTL-Moderatoren und Radiomacher von Hitradio FFH kennen zu lernen und mit unseren Fragen ein wenig auszuquetschen. Wir erfuhren zum Beispiel, dass es um Journalist oder Moderator zu werden, keiner speziellen Ausbildung bedarf. Ein Studium sei von Vorteil, um Bereiche mit besonderen Kenntnissen zu haben, aber ansonsten kommt es eher auf viele verschiedene Praktika und das richtige Standing an. Während der Rückreise im ICE bastelten wir dann schon an unserem Artikel und brachten neben vielen Erfahrungen sogar Anregungen für eine neue Schulpartnerschaft mit.